ISO-Bezeichnung bei Wendeschneidplatten

Wendeschneidplatten gibt es in verschiedenen Formen und Größen, die anwendungsspezifisch eingesetzt werden. Bei der Wahl der richtigen Wendeplatte sind mehrere Parameter zu berücksichtigen: Für die Erzielung bester Bearbeitungsergebnisse sollten unter anderem Form, Winkel und Befestigung der Wendeschneidplatte sorgfältig ausgewählt werden. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden, sind Wendeplatten international genormt. Die Internationale Organisation für Normung (ISO) ist die weltweite Vereinigung von Normungsorganisationen und erarbeitet internationale Normen in fast allen Bereichen weltweit. Der ISO-Code beschreibt daher diese Eigenschaften.

Diese Bezeichnung gliedert sich in eine Abfolge von Buchstaben und Zahlen, die sich anhand von relevanten Eigenschaften bestimmen lassen. Sie definieren die Wendeschneidplatten unter anderem hinsichtlich Aussehens und ihrer Befestigung. Der ISO-Code kann bis zu zwölf Stellen beinhalten. Dabei sind die erste bis siebte Stelle Pflichtangaben. Die achte und neunte Stelle betrifft optionale Angaben, die nach Bedarf angewandt werden. Die zehnte bis zwölfte Stelle sind optionale Herstellerangaben, sie werden nach einem Bindestrich an die ISO-Bezeichnung angehängt. Im Folgenden gehen wir näher auf diese Faktoren ein und erklären, wie sich der ISO-Code bei Wendeschneidplatten zusammensetzt.

1. Plattenform

Der erste Punkt, welcher in der ISO-Bezeichnung vorkommt, ist die Form der jeweiligen Wendeplatte. Die Plattenform sollte dabei dem Einstellwinkel und Raumbedarf des Präzisionswerkzeugs entsprechend ausgewählt werden. 16 mögliche Buchstaben kennzeichnen einen Winkel zwischen 35° und 360°. Von einer spitzwinkligen Raute bis hin zu einer runden Form sind dabei viele Möglichkeiten auswählbar:

Visitenkarte Nubius Vorderseite

2. Freiwinkel

Der zweite Buchstabe steht für den jeweiligen Freiwinkel bei Wendeschneidplatten. Bei positiven Schneideplatten entsteht der Freiwinkel durch den gezielten Einbau der Wendeplatte in den Werkzeughalter.

Neun Buchstaben stehen für je einen festen, bestimmten Winkel von 0° bis maximal 25°. Der Buchstabe O kennzeichnet alle sonstigen Freiwinkel, die besondere Angaben erfordern.

Visitenkarte Nubius Vorderseite

3. Toleranzen

Der folgende Buchstabe symbolisiert die Toleranzklasse der Wendeschneidplatte. Die Toleranz ist dabei teilweise von der Plattengröße und -form abhängig.

Visitenkarte Nubius Vorderseite

4. Befestigungs-Geometrie

Auch an vierter Stelle steht ein Buchstabe in der ISO-Bezeichnung von Wendeplatten. Dieser bezeichnet die Art der Befestigung. Zur Befestigung einer Wendeschneidplatte können verschiedene Möglichkeiten angewandt werden. Dabei ist zu unterscheiden, ob die verwendete Schneidplatte mit oder ohne Loch ist. Gelochte Wendeplatten können zum Beispiel mittels Torx-Schraube, Kniehebel oder Stiften fixiert werden.

Visitenkarte Nubius Vorderseite

5. Schneidenlänge

Die folgende Zahl markiert die Länge der Schneidenkante und damit die Größe der Wendeschneidplatte. Diese sollte in Abhängigkeit vom jeweiligen Einsatzgebiet definiert und ausgewählt werden. Eine größere Wendeschneidplatte bietet eine höhere Stabilität. Kleine Platten sind dagegen präziser in der Anwendung als große Platten.

Visitenkarte Nubius Vorderseite

6. Plattendicke

Nun folgt in der ISO-Bezeichnung nach der Länge auch die Dicke der Schneideplatte. Die Zahlen- beziehungsweise Buchstabenkombinationen stehen dabei für die Dicke der jeweiligen Platte in Millimetern.

Visitenkarte Nubius Vorderseite

7. Radius der Schneidecken

Die vier nächsten Stellen setzen sich aus dem Eckenradius und dem jeweiligen Winkel der Schneidecken zusammen. Der Eckenradius ist ein Schlüsselfaktor bei Drehbearbeitungen, daher sind verschiedene Größen von Eckenradien verfügbar. Die Wahl des Eckenradius ist abhängig von Schnitttiefe und Vorschub und beeinflusst die Oberflächengüte, den Spanbruch und die Stabilität der Wendeschneidplatte.

Visitenkarte Nubius Vorderseite

8. Schneidenausführung

Die achte Stelle im internationalen ISO-Code kennzeichnet die Ausführung der Schneiden bei der Wendeplatte. Ist diese scharfkantig (F), hat sie abgerundete Schneidkanten (E), gefaste Schneidkanten (T) oder gefaste und abgerundete Schneidkanten (S)?

Visitenkarte Nubius Vorderseite

9. Schneidrichtung

Für diese Stelle gibt es drei Möglichkeiten: Ist die Schneidrichtung rechtsscheidend (R), linksschneidend (L) oder sowohl rechtscheidend als auch linksschneidend (N)? Damit werden die Einsatzmöglichkeiten der Wendeschneidplatten genauer bestimmt.

Visitenkarte Nubius Vorderseite

10. Herstellerangaben

Der ISO-Code umfasst 9 Symbole, von denen die Symbole 8 beziehungsweise 9 nur bei Bedarf angewandt werden. Der Hersteller kann weitere Informationen hinzufügen. Diese werden durch einen Bindestrich von den restlichen Buchstaben und Ziffern getrennt.

Haben Sie Fragen zu dieser Bezeichnung oder wird Ihnen bei einer Wendeplatte nicht ganz klar, was die jeweiligen Symbole bedeuten? Wir helfen Ihnen gerne weiter und beantworten all Ihre Fragen.

zum Kontaktformular

Zuletzt angesehen